Die ganze Welt ist eine Bühne

Nach 21 Büchern über Weihnachten, Märchen, Liebe, Engel, einem Krimi und Abschied bin ich im Moment an meinem letzten Werk.

"Die ganze Welt ist eine Bühne", so wird das Buch heißen. Und dort können Sie alles erfahren über meine Tätigkeit beim Theater, Radio und Fernsehen. Über meine Bühnenprogramme mit Künstlern und über die Stars, die ich in dieser Zeit kennengelernt habe.

Viele Fotos, Presseartikel und wunderschöne Widmungen sind in diesem Buch enthalten.

Noch arbeite ich an diesem Werk, von dem es nur wenige Ausgaben geben wird. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

  

La Sakristia in Denia best Café and wunderful Ambiente

  Such a wunderfool Café mit nice people, good music and drinks and. 

  Nacho & Maria say welcome to you

Die Solistin - Edda Schönherz - wird 80

Liebe Edda,

ich freue mich, Dich als Freundin zu haben und gratuliere Dir zu Deinem Geburtstag. Wir kennen uns seit 1993, als ich mit Dir im BR-Fernsehen unser Interview gemacht habe. Ich denke oft daran zurück an Dich als starke Frau.

In Deinem Buch „Die Solistin“ kann man Deine bewegende Geschichte lesen.

Und für alle, die Dich nicht kennen, hier einige Infos.

 

Edda Schönherz wuchs in Berlin auf, ging dort zur Schule und machte zunächst eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau für Bekleidungstextilien. Parallel war sie Trapezsportlerin, wodurch Mitarbeiter des DDR-Fernsehens auf sie aufmerksam wurden.

Ab 1966 studierte sie drei Jahre lang an der Fernsehakademie in Adlershof und machte eine Ausbildung zur Ansage- und Fernsehmoderatorin mit Grundkenntnissen der Journalistik und wurde das Gesicht des DDR Fernsehens. Am 1. Oktober 1969 eröffnete die als TV-Ansagerin das Farbfernsehen.

Im August 1974 informierte sie sich in Ungarn in den Botschaften der Bundesrepublik und der Vereinigten Staaten nach einer Möglichkeit, die DDR zu verlassen. Da die Botschaften observiert wurden, wurde sie einige Tage später in Ungarn festgenommen, ohne dass man ihr strafbare Handlungen nachweisen konnte.

Im September 1974 wurde Edda Schönherz zur „Klärung eines Sachverhalts“ in die Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-Lichtenberg gebracht und drei Tage später von dort in die Untersuchungshaftanstalt Berlin-Hohenschönhausen verbracht. Im Dezember verurteilte man sie wegen „staatsfeindlicher Verbindungsaufnahme“ und „Vorbereitung eines ungesetzlichen Grenzübertritts in besonders schwerem Fall“ zu drei Jahren Zuchthaus. Sie kam in das berüchtigte Frauengefängnis Hoheneck in Stollberg/Erzgebirge..

Nach der Entlassung aus der Haft sollte Edda Schönherz im September 1977 als Hilfskraft in einer Großbäckerei arbeiten, andernfalls drohte man ihr weitere zweieinhalb Jahre Arbeitserziehungshaft an. Sie fand jedoch eine Anstellung als Fotografin bei der Katholischen Kirche in Berlin.

Da Schönherz an dem Ausreiseantrag für sich und ihre Kinder Annette und René festhielt, konnte sie im Dezember 1979 in die Bundesrepublik Deutschland ausreisen.

Von Mai 1980 bis 2000 wurde Edda Schönherz  als Ansagerin ein Gesicht des Bayerischen Fernsehens in München, für das sie unter anderem Sendungen wie Fastnacht in Franken zusammen mit Egon Helmhagen moderierte.

Ende 2002 kehrte sie nach Berlin zurück und führt seit 2003 Besuchergruppen als Zeitzeugenreferentin für Politische Bildung durch die Gedenkstätte Hohenschönhausen.[2] Im Jahr 2004 bildete Schönherz u. a. den Stammtisch der ehemaligen politischen Frauen aus Hoheneck.

Im November 2013 gründete die in der Vereinigung der Opfer des Stalinismus tätige Edda Schönherz gemeinsam mit Vera Lengsfeld und Mario Röllig aufgrund finanzieller Unstimmigkeiten in der Vereinsspitze der VOS einen unabhängigen Landesverband Berlin-Brandenburg.

 

Einer ihre bekannten Sätze: „Vergessen ist menschlich, aber politisch sehr gefährlich“.

 

Im Oktober 2006 wurde Schönherz für ihr Engagement für die Aufarbeitung von SED-Unrecht von Bundespräsident Horst Köhler mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

La Sacristia in Denia Spanien ein besonderes Lokal

La sacristia es una cafetería especial que debes visitar. El ambiente es único y Maria & Nacho es bastante entrañable. Un consejo de un experto.Te sorprenderá lo que ves allí, grandes imágenes, instalaciones sagradas y también te transportarás musicalmente a otra época y te olvidarás de la vida cotidiana.

 

Das La Sacristia ist ein besonderes Cafe, dass Sie besuchen sollten. Die Stimmung ist einzigartig und Maria & Nacho ganz liebenswert. Ein Geheimtipp.

Sie werden stauen, was Sie dort alles sehen, tolle Bilder, sakrale Einrichtungen und sie werden auch musikalisch in eine andere Zeit versetzt und vergessen den Alltag.

Premiere von ein bisschen Frieden im Deutschen Theater am 9. Mai

3 GENERATIONEN – 2 HERZEN – 1 GROSSE LIEBE

Hitkomponist Ralph Siegel erzählt in Ein bisschen Frieden die dramatisch-romantische Liebesgeschichte zwischen einem ostdeutschen Rocker und einem westdeutschen Hippie-Mädchen. Mit berührenden Songs und mitreißenden Tanzszenen bringt ein 30-köpfiges Ensemble das Musical nun erstmals in München auf die Bühne.

 

Ich freue mich, dass ich bei dieser Premier auch dabei sein darf. Und besonders freut es mich für Ralph, der ein tolles Musical geschrieben hat.

KEINE MAUER KANN DIE LIEBE TRENNEN

Im „Summer of Love“ 1967 verlieben sich Rock-Musiker Ricky und Hippie-Mädchen Elisabeth ineinander. Doch die Teilung Deutschlands zerstört das junge Liebesglück auf tragische Weise. Aber keine Mauer der Welt kann wahre Liebe dauerhaft trennen: Mit Hilfe ihrer Kinder und Enkel versuchen Ricky und Elisabeth Jahre später, sich wiederzufinden.

EIN STÜCK (ÜBER) DEUTSCHE GESCHICHTE

Ralph Siegels Ein bisschen Frieden erzählt  von einer einschneidenden Phase deutscher Geschichte (Buch: Ronald Kruschak), als die Mauer mit brachialer politischer Gewalt viele Familien und Freunde trennte. Dem wohl erfolgreichsten Lied seiner Karriere hat der Komponist natürlich trotzdem einen Platz im Musical eingeräumt.

EIN TRAUM GEHT IN ERFÜLLUNG

Zu hören sind neben weiteren bekannten Songs von Ralph Siegel zahlreiche Neukompositionen, die er eigens für dieses Musical geschrieben hat. Mal im Country-, mal im Rock- oder Pop-Stil bilden sie gemeinsam den Soundtrack dieser Geschichte über eine große und scheinbar unmögliche Liebe. Das Musical feierte im vergangenen Jahr eine erfolgreiche, bejubelte Premiere im Festspielhaus Füssen. Für den Erfolgskomponisten Ralph Siegel geht nun der Traum in Erfüllung, das Musical in seiner Geburtsstadt München aufzuführen.

HOCHKARÄTIGE STARS AUF DER BÜHNE

Die Zuschauer dürfen sich auf ein 30-köpfiges Ensemble, mit hochkarätigen Stars wie Tim Wilhelm (Leadsänger der Münchner Freiheit), Annika & Heinz Hoenig, Simone Ballack, und vielen namhaften Musicaldarstellerinnen und -darstellern wie Alexander Kerbst (Falco), Jennifer Siemann (Sturm der Liebe) Madeleine Haipt (Zeppelin, Die Schöne und das Biest), Dan Lucas (Jack The Ripper), Sonia Farke (Hinter Gittern und div. Musicals), Henriette Schreiner, Michael Thurner, Stefanie Black, Mave O’Rick und Lutz Thase freuen.

 

 

Romy Seidl vom ORF Salzburg zu Gast in meiner Weihnachtssendung

Am Heiligen Abend war Romy Seidl Gast in meiner Livesendung am Telefon. Sie ist für Licht ins Dunkel lange Jahre beim ORF zuständig und eine bessere Wahl hätte der ORF nicht treffen können. Trotz straffer Termine am hatte sie Beeindruckendes über die Aktion des ORF zu erzählen und wie wichtig es ist "Licht ins Dunkel" zu unterstützen. Danke dafür

Benefiz Aktion für Quirin Mayer bei Radio ISW

Es war ein Aufruf in der Traunsteiner Zeitung , der mich im Januar 2024 aufgefallen war.

Hilfsgesuch für Quirin Mayer stand  in einer großen Überschrift .

Es hatte mich neugierig gemacht und ich hatte mich dann mit dem Schicksal von Quirin vertraut gemacht. Er war bis zum 5. Lebensjahr kerngesund und wurde dann durch eine Krankheit schwerstbehindert.

Seine Mutter Sabine erzählte in meiner Sendung über sein Schicksal und über die hohen Kosten, die die alleinerziehende Mutter dringend für ein behindertengerechtes Fahrzeug aufbringen musste. Und Sie erzählt über die Schwierigkeiten mit Krankenkassen und Behörden.

Wer Quirin helfen will, hier ist die Kontonummer DE 84 71020500040315277. Weitere Auskünfte und Kontaktherstellung unter meiner Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Frühjahrsgalakonzert der Munich Harmonists im Ballhaus in Rosenheim

Frühjahrsgalakonzert der Munich Harmonists

mit dem Rosenheimer Schauspieler Manfred Stecher, Bariton am 16. März im Stucksaal vom Ballhaus Rosenheim

 

Er war bei mir im Interview bei Radio ISW

Freuen Sie sich auf ein tolles Konzert im Stucksaal vom Ballhaus Rosenheim, Weinstraße 12 

 

 

Ein aus fünf Gesangssolisten und einem Pianisten bestehendes Sextett stehen in der Tradition der Comedian Harmonists und der Musik der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts. Berühmte Lieder wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ und „Veronika, der Lenz ist da“ oder „Irgendwo auf der Welt“ berühren auch heute noch alle Generationen durch ihren Wortwitz, ihre musikalische Schlagfertigkeit, aber auch durch die Melancholie und Tiefgründigkeit der musikalischen Arrangements.

Zwei Tenöre, zwei Baritöne, ein Bassist sowie ein Pianist zeigen nicht nur freche Spielfreude in den Liedern, sondern lassen stilecht nostalgisch die Songs der damaligen Zeit wieder aufleben und zu einem unterhaltsamen Hochgenuss werden. Alle sind erfahrene gutausgebildete Profis mit langer Bühnenerfahrung und haben mit vielen namhaften Dirigenten und Solisten gearbeitet. Sie fanden sich auf der Theaterbühne zusammen, um die Geschichte der ersten deutschen Boygroup nachzuerzählen – der einzigartigen Comedian Harmonists. Dort formte das Ensemble The Munich Harmonists, seinen Klang und fand zu einer besonderen Homogenität.

16.03.2024
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Weisse Turnschuhe in der Komödie im Bayerischen Hof Premiere 29. Februar 2024

Weiße Turnschuhe  Premiere 29. Februar

Vom 29.02. bis 07.04.2024 werden ihre Lachmuskeln strapaziert werden.

In dem Stück von  René Heinersdorff lernen Sie Günther kennen. Günther ist ein Phänomen: 75 Jahre alt, topfit und kerngesund. Er joggt und rudert, trinkt keinen Alkohol und ernährt sich ausgewogen. Nicht um fit zu bleiben, sondern einfach, weil er sich so wohl fühlt. Er hat seinem Sohn die Geschäfte übergeben und lebt im 5. Stock ohne Aufzug ein glückliches, gesundes Leben. Eines Tages kommt sein Sohn Kai zu ihm heraufgestiegen und verkündet ihm die Katastrophe: Das Familienunternehmen ist pleite, es gibt kein Geld mehr. Kai präsentiert sofort eine „Lösung“: Er hat für Günther Pflegestufe 4 beantragt. Es kommt, wie es kommen muss: Noch ehe Günther widersprechen kann, steht die Prüferin der Krankenkasse vor der Tür. Günther wäre nicht Günther, wenn er diese Herausforderung nicht annehmen würde. Aber diesmal gerät selbst er an seine Grenzen.

In der Co-Produktion mit dem Theater an der Köln  spielt Jochen Busse die Hauptrolle.

Mit ihm Team sind grandiose Schauspieler, wie Simone Pfennig,  Claus Tull-Emden,  Florian Odendahl

Sie hatten auf Radio ISW im Interview über ihre schauspielerischen Wege, über das Stück und die Freude auf eine Bühne zu sein, erzählt. Es waren tolle Gesprächspartner!

Nähe Infos unter Komödie im Bayerischen Hof.

Bildrechte Simone Pfennig, privat.

Ein Danke an die Firma Ablinger in Oberndorf

Seit vielen Jahren unterstützt die Fa. Ablinger meine Buchprojekte und ich sage DANKE.

So konnte ich die Aktionen für die Seniorenheime immer wieder machen und somit die Menschen erfreuen.

Bei der Fa. Ablinger in Oberndorf bekommt man nicht nur die besten Fleisch- und Wurstwaren. Dort ist auch im Geschäft eine Menschlichkeit und man  nimmt sich Zeit für alle Kunden.

Ein großes Lob!