{ti   Bilder : Peter Zörner

 

Am Tag des Mauerbaus am 13. August war die Autorin und Moderatorin Edda Schönherz zu Gast bei mir im Nachmittagscafé.

Sie war 1961auch Zeitzeugin des Mauerbaus und konnte noch Interessantes dazu erzählen.

Ab 1966 studierte sie drei Jahre lang an der Fernseh-Akadamie in Adlershof und machte die Ausbildung zur Ansage- und Fernsehmoderatorin. Sie präsentierte die Eröffnung des Farbfernsehens 1969 im Fernsehen der DDR.

Da sie mit dem politischem Regime nicht einverstanden war, hatte sie sich über die Ausreise informiert, wurde von der Stasi bespitzelt und verhaftet. Danach war sie drei Jahre im Frauengefängnis. Nach der Ausweisung nach Westdeutschland war sie beim Bayerischen Fernsehen bis 1996 als Moderatorin beschäftigt. Dort moderierte sie u.a. die Sendung "Fassenacht in Franken" mit großem Erfolg.

Über die Zeit im Gefängnis schrieb Sie ein Buch mit dem Titel „Die Solistin“. Und sie bekam das Bundesverdienstkreuz.

Edda Schönherz lebt nun in Berlin macht Führungen im Gefängnis Hohenschönhausen, wo Sie selbst einmal in Haft war und  bei Talkshow und Podiumsdiskussionen ein gern gesehener Gast.

 

 

 Fotos : Peter Zörner